BECKstage, BECK Kabel  

Betriebsbesichtigung beim Kabelhersteller Nexans in Nürnberg

Am 29. Januar besichtigten wir Auszubildenden der Firma Beck zusammen mit Herrn Pfeifer und Ausbildungsleiter Sebastian Krauser das Werk der Firma Nexans in Nürnberg. Nexans ist der weltweit führende Kabelhersteller mit ca. 21.000 Mitarbeitern, davon arbeiten mehr als 500 im Werk in Nürnberg. Die Beck Kabel- und Gehäusetechnik GmbH plant derzeit einige Projekte mit dem Hersteller Nexans, die bei entsprechender Realisierung die Geschäftsbeziehungen für die Zukunft stärken könnten.

Begrüßt wurden wir von Product Manager Herrn Igl , der uns in einen Besprechungsraum führte, um dort einige einleitende Worte an uns zu richten und um uns über den weiteren Verlauf des Nachmittags zu informieren. Genau wie bei der Firma Beck hat die Ausbildung bei Nexans einen besonders hohen Stellenwert. Wir wurden in eine Halle geführt, die speziell für die Ausbildung mit Maschinen ausgestattet wurde, an denen die Auszubildenden das Fertigen von Kabeln lernen und üben dürfen. Dort hat uns der Ausbilder Herr Gschmeisser die verschiedenen Maschinen gezeigt und uns erklärt wie ein Kabel aufgebaut ist, welche unterschiedlichen Arten von Kabeln es gibt und wie diese mit den Maschinen hergestellt bzw. bearbeitet werden. Übrigens verfügen viele deutsche Kabelhersteller über weniger Maschinen insgesamt, als Nexans allein für die Ausbildung und Forschung bereitstellt.

Danach wurden wir durch einige andere Hallen geführt, in denen die Kabel dann in immensen Mengen hergestellt werden. Teilweise herrschte dort für Büroangestellte ungewohnter Lärm und die Luft war staubig und stickig. Wir freuten uns alle als wir zum Besprechungsraum zurückkehren konnten um in Ruhe einige Erfrischungen zu uns zu nehmen. Einige Minuten später ging die Führung  schon weiter und uns wurden chemische und mechanische Test- bzw. Forschungslabors gezeigt, sowie eine Halle, in der die Kabel alle möglichen Belastungstests zu bestehen haben.

Letztendlich durften wir uns noch mit dem für die Tests zuständigen Mitarbeiter sowie mit Herrn Igl unterhalten, wobei sich beide unseren zahlreichen Fragen tapfer stellten.

Alles in allem war es ein sehr angenehmer und informativer Nachmittag für uns Auszubildende. Danke auch an unseren Kollegen Ralph Igl, der uns die Besichtigung ermöglicht hat und wir so auch einmal die Möglichkeit hatten, die Abläufe in einem Herstellerunternehmen live mitzuerleben.

Marc Wieners