Vertriebsleiter und Prokurist Joachim Pfülb feiert 20-jähriges BetriebsjubiläumVertriebsleiter und Prokurist Joachim Pfülb feiert 20-jähriges Betriebsjubiläum

Vertriebsleiter und Prokurist Joachim Pfülb feiert
20-jähriges Betriebsjubiläum

… wie ungeheuer schnell die 2 Jahrzehnte doch vergangen sind, denkt sich Geschäftsführer Dr. Dieter Beck, dem es seinerzeit gelungen ist, Herrn Joachim Pfülb als „Produktmanager“ für passive Bauelemente einzustellen. Er war der letzte von zahlreichen Bewerbern – und wie sich später auch herausstellte – der Beste.

Schon damals im Vorstellungsgespräch ist gleich der Funke übergesprungen und der Grundstein für die langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit war gelegt.

In den langen Jahren seiner Tätigkeit als Produktmanager entwickelte sich Herr Pfülb zu einem ausgesprochenen Fachmann – Spezialgebiet Kondensatoren und erwarb sich einen exzellenten Ruf weit über die Grenzen Deutschlands hinaus. Er gestaltete die wesentlichen Elemente unseres Produktportfolios und es ist ihm gelungen, jeweils die richtige Strategie für dessen erfolgreiche Vermarktung zu finden und im Markt umzusetzen.

Seit einigen Jahren ist Herr Pfülb nunmehr als Vertriebsleiter und Prokurist der BECK ELEKTRONIK im Einsatz. Unter seiner Ägide wachsen unsere Umsätze beständig und Herr Pfülb hat ganz wesentlichen Anteil am Erfolg unseres Unternehmens.

Nichts kann den standhaften Franken aus der Fassung bringen – er bewahrt stets die Nerven und hat das richtige Gespür für unsere verehrten Kunden, Lieferanten und Geschäftspartner und natürlich auch für die Kolleginnen und Kollegen. Dies gilt umso mehr, als jedermann weiß, welche Umwälzungen im Markt auf Hersteller- und Distributionsebene unsere Branche in den letzten 20 Jahren mit all ihren Höhen und Tiefen ausgesetzt war.

Wir danken Herrn Joachim Pfülb in besonderer Weise für seinen langjährigen kompetenten, zuverlässigen und treuen und nicht zuletzt auch konsequenten Einsatz zum Wohle unseres Unternehmens!

Ja, er kann stolz auf 20 Jahre „Schwerstarbeit“ bei BECK zurückblicken und wir wünschen ihm noch viele weitere erfolgreiche Jahre voller Schaffenskraft in unserem Unternehmen und vor allem Gesundheit und persönliches Wohlergehen. Der Dank gilt auch seiner verehrten Frau Gemahlin und seinen Kindern, die den zweifachen Familienvater in seinem Einsatz unterstützen – er ist sehr zeitintensiv und noch dazu mit Reisen im In- und Ausland und zu unseren Geschäftspartnern in Fernost verbunden.

LAUDATIO

Voll Freude sind wir alle herbei geeilt.
Weil wieder einer lange bei uns verweilt.
Herr Pfülb wird heute von uns geehrt
Für seine Dienste, wo er sich stets bewährt.

Er ist seit je ein Mann der Praxis,
Stöbert überall umher in der Galaxis
Und verteilt gerne bei manchen Sachen
Ratschlage, es besser noch zu machen.

Ich erinnere an unseren alten Lager-Bauer, der ganz trüb
Einst entsetzt ausrief „Der Pflüb! Der Pflüb!“
 
Frei von Zweifeln, wie etwas am besten ginge,
Kreuzte er auch mit Herrn Rothgerber manche scharfe Klinge.

Wie ein Sctineepflug raumt er alles Störende zur Seite
Und schafft eine Schneise von erstaunlicher Breite.

Als Manager passiver Bauelemente
Rührte er emsig alle Hände,
Wusste er Antwort auf jeden Einwand
Und betreute die Kundschaft im In- und Ausland.

Kam ich zu ihm mit Reklamationen,
Unterstützte er mich, ohne sich zu schonen.

Dann hat Herr Pfeifer vor Jahren, wir konnten es erleben,
Die Verantwortung für den Umsatz an ihn übergeben

Als dieser bald darauf einbrach in allen Landen,
- RESPEKT! - hat er auch diese Krise überstanden.

Er ackert stets, wie jeder weiß,
Mit Sachkenntnis und großem Fleiß.
 
So gab er immer der Firma Halt,
Der alte Beck ‘sche Vulkanbasalt.
 
20 Jahre hat er nun bei uns verbracht.
Er schafft noch viele weitere, das wär‘ gelacht!

O hohe Mächte, lasst es walten,
Dass er uns bleibt noch lang erhalten!

Er schreitet die Wege, die er nimmt,
Auch weiter, wie es ihm bestimmt,
Und zieht so seines Lebens Bahn,
Wo kein Hindernis ihn halten kann.

Deshalb erweisen wir ihm Ehre
Und wünschen, dass sich stets vermehre
Das Gefühl: „Ich schaff‘ hier Tadelloses
Und für uns alle etwas Großes!“
 
Dafür sagen wir ihm besonderen Dankl
Ihm gebührt ein Platz auf der Ehrenbank.
 
Dass ihm alles Freude bereite mit Lachen und Scherzen,
Das gönnen wir ihm von ganzem Herzen.
 
Und damit enden alle Reden
Von mir, dem BECK‘schen Hofpoeten!